Mitarbeiter-Danke-Fest 2016: Jeder ist wichtig, jeder zählt!

von Stadtmission

Die Stadtmission Arheilgen hat eine große Anzahl ehrenamtlicher Mitarbeiter, die regelmäßig im Vorder- und Hintergrund aktiv ist und das Gemeindeleben zu einer lebendigen Gemeinschaft macht. Um diesen Mitarbeitern für ihren Einsatz zu danken, organisierte die Gemeindeleitung am Pfingstmontag in der Arheilger Grillhütte in der Weiterstädter Straße ein großes "Mitarbeiter-Danke-Fest“.

Bereits um 11 Uhr ging es für Familien mit Kindern am Waldspielplatz Täubcheshöhle los. Pastor Hermann Weber begrüßte ab 12.30 Uhr im Eingangsbereich der Grillhütte die quirlige Masse und lud sie ein hinein zu kommen. Im Außenbereich standen bereits Willi R. und Andreas D. am Grill und auch in der Küche wurde noch gewirbelt. Nachdem jeder seinen Platz gefunden hatte, was anhand der großen Gästezahl nicht einfach war, begrüßte Fabien M. als erster Vorsitzender alle Mitarbeiter mit ihren Familien herzlich. Nach dem Tischgebet stürmten alle auf das Buffet mit leckeren Salaten und frischen Steaks und Bratwürsten von den „Grillmeistern“. Auch die Hotdog-Station fand großen Anklang.

Anschließend zog es alle ins Freie, wo Zeit für Gespräche war, während die Kinder die Spielgeräte und den freien Platz zum Toben und Fußballspielen nutzten.

Der offizielle Dankes-Teil startete auf der Terrasse mit einem lustigen Dankeslied des Gemeindeleitungsteams, in dem zwischen den Refrains von den vielfältigen Mitarbeiteraktivitäten in der Gemeinde berichtet wurde. Die Lobpreiszeit leitete Samuel Coppes und Hermann Weber betonte in seiner Andacht die Wichtigkeit eines jeden Mitarbeiters.

Andreas D. schloss den Reigen der Redner und lud zu den Spielestationen, die im Garten aufgebaut waren, ein: Eine Schaumkuss-Wurfmaschine, Dosenwerfen, Wikingerschach (Kubb) und „Mölky“, ein weiteres Wurfspiel.

Gott schenkte während des Nachmittags einige Sonnenstrahlen, so dass mancher sogar seine Jacke ausziehen konnte. Passend dazu gab es noch Eis, das trotz des kühlen Tages ein wenig "Sommerfeeling" aufkommen ließ.

Gegen 17 Uhr leerten sich die Reihen nach einem sehr schönen und geselligen Nachmittag.

Der Gemeindeleitung gehört an dieser Stelle auch ein großes Dankeschön für all das, was sie an diesem Tag für die Mitarbeiter auf die Beine gestellt hat!

Schön, dass auch an diesem Fest deutlich wurde, dass jeder Mensch bei Gott unendlich wichtig ist. (ML)

Zurück